Mit dichtem Dschungel, schneebedeckten Vulkanen, Kakteenwüsten und 10.000 km Küste, von Sandstränden und wilden Lagunen gesäumt , ist Mexiko ein endloses Abenteuer für die Sinne und ein Ort, an dem das Leben weitgehend unter freiem Himmel stattfindet. Nutze die rauschenden Wellen des Pazifiks auf einem Surfbrett, schnorchel im glasklaren Wasser, um die Schönheit der Karibik in Yucatan zu erkunden oder wandere durch die Bergnebelwälder von Oaxaca.

Mexikos präkolumbische Zivilisationen bauten einige der größten archäologischen Denkmäler der Welt, darunter die hoch aufragenden Pyramiden von Teotihuacán und die mächtigen Maya-Tempel von Palenque, Chichen Itza und Ek Balam. Die spanische Kolonialzeit hinterließ schöne Städte voller reich verzierter Steinkirchen und Stadtvillen, während das moderne Mexiko eine Welle großer Kunst von Diego Rivera und Frida Kahlo hervorgebracht hat.

Mexico City (oder DF, wie es den Einheimischen bekannt ist) ist eine der lebendigsten Städte der Welt. In Mexiko-Stadt gibt es so viele Dinge zu tun, dass selbst eine Woche nicht wirklich ausreicht. Besuche Museen oder die Ruinen der alten Azteken im Stadtzentrum.

Das gastronomische Repertoire Mexikos ist so vielfältig wie die Menschen und die Topographie des Landes. Tacos, Mole und viele andere lokale Spezialitäten wie Cochinita pibil (langsam gekochtes Schweinefleisch) lassen das Wasser im Mund zusammen laufen. Natürlich darf anschließend der obligatorische Tequila oder Mezcal nicht fehlen.

Hauptstadt

Mexiko-Stadt

Größe

1.973.000 km²

Einwohnerzahl

130 Mio.

Landessprache

Spanisch

Währung

Mexikanischer Peso, MXN

Zeitzone

MEZ – 7 Std.

Telefonvorwahl

+52

Reiseinformationen zu Mexiko im Überblick

Geographie von Mexiko

Mexiko erstreckt sich zwischen 32° und 14° nördlicher Breite sowie zwischen 88° und 117° westlicher Länge. Etwa 88 Prozent der Landmasse werden dem nordamerikanischen Kontinent zugerechnet, der Rest zählt zu Zentral- bzw. Mittelamerika. Mit einer Fläche von 1.972.550 km² ist Mexiko ungefähr fünfeinhalb Mal so groß wie Deutschland. Nach Brasilien und Argentinien ist Mexiko somit das drittgrößte Land Lateinamerikas. Von Nord nach Süd hat Mexiko eine Ausdehnung von über 3.000 km, von Ost nach West zwischen 210 und 2.000 km. Im Norden grenzt Mexiko an die Vereinigten Staaten von Amerika, im Süden an Guatemala und Belize. Die restlichen Staatsgrenzen sind natürliche Grenzen – im Westen mit dem Pazifik, im Osten mit dem Golf von Mexiko sowie dem karibischen Meer, was insgesamt eine Meeresküste von 12 540 km ergibt.

Geographisch und geologisch gesehen ist Mexiko ein äußerst kontrastreiches Land. Mehr als die Hälfte Mexikos ist jedoch gebirgig. Das Kernstück bildet dabei das zentrale Gebirge, welches sich in mehrere Becken gliedert, von Bergketten und deren Schluchten begrenzt wird und reich an Seen, Sanddünen, Schwemmland, Salzsteppen und Oasen ist.

Im Westen bildet die Sierra Madre Occidental die Grenze zum Hochland, die im Durchschnitt Höhen von 1.800 m erreicht und von gewaltigen Schluchten, den sogenannten „barrancas“, mit Tiefen bis zu 1.500 m geprägt ist. Östlich schließt sich die Sierra Madre Oriental mit Höhen von durchschnittlich 2.100 m. Beide fallen dann wiederum steil zum Küstenflachland ab. Im Südosten, im „La Junta-Gebiet“, finden sich die zwei Sierra Madres zur Sierra Madre del Sur sowie dem Vulkangürtel des Landes, auch Sierra Nevada genannt, zusammen. Hier gibt es zahlreiche Vulkane, die höchsten Gipfel Mexikos, Seen, Sümpfe, Thermalquellen sowie fruchtbare Getreidegebiete. Der höchste Berg des Landes ist der Vulkan Pico de Oricaba bzw. Citlaltépetl mit einer Höhe von 5.700 m.

Im Süden folgt das Hochland von Chiapas, welches erst in den letzten Jahrzehnten intensiver erschlossen wurde. Im Südosten befindet sich die Halbinsel Yucatan, der jüngste Teil Mexikos. Hier findet man die sogenannten „Cenotes“, Karstformationen, die sich als Höhlen oder Grotten zeigen, aber auch wundervolle Strände, Korallenriffe oder Mangrovensümpfe. Yucatán vorgelagert, befindet sich die Insel Cozumel. Diese Region ist vor allem für den Tourismus sehr wichtig.

Zur nordpazifischen Region zählt man die Halbinsel Baja California und die Sonora-Ebenen. Das gesamte Gebiet ist sehr trocken, mit sandigen Küsten, tiefen Buchten und einigen Lagunen. Der südliche Teil ist hingegen wesentlich fruchtbarer und wird zum Obst- oder Gemüseanbau genutzt. Baja California wird von einer etwa 1.500 m hohen Bergkette durchzogen, Sonora bietet im Gegensatz dazu breite, flache Täler. Die Pazifikküste hat zwar auch lange, feinsandige Strände, allerdings werden diese immer wieder von Steilküsten durchbrochen.

Entlang der Golfküste findet man zahlreiche Lagunen und Sümpfe, aber auch lange traumhafte Strände oder Sandbänke, die nur von sanften Hügeln durchzogen werden.

Landessprache

Spanisch. In Mexiko wird eine sehr klares Spanisch gesprochen, was es zu einem guten Ziel für Sprachreisen macht. Neben der offiziellen Sprache werden jedoch auch 62 indigene Sprachen vom Staat als Nationalsprachen anerkannt. Die wichtigsten sind Náhuatl, Maya sowie Mixteco.

Geld und Währung in Mexiko

Das Kurzzeichen für den Mexikanischen Peso ist MXN, mex$ oder einfach nur $. Um dies nicht mit dem US$ zu verwechseln, sieht man auf Preisschildern auch manchmal „$ M.N.“(moneda nacional). Der Mexikanische Peso ist in Banknoten im Wert von 10, 20, 30, 50, 100 und 200 MXN, sowie Münzen zu 1, 2, 5, 10 und manchmal 20 MXN im Umlauf. Ergänzt wird dies durch 5, 10, 20, und 50 Centavos (¢). 1 MXN entspricht 100 Centavos.

Euro und Dollar lassen sich oft problemlos gegen Mexikanische Peso eintauschen. Dafür stehen dir die örtlichen Banken und Wechselstuben (casas de cambio) zur Verfügung. Wechselstuben haben im Vergleich zu den mexikanischen Banken jedoch vielmals längere Öffnungszeiten und bieten auch oft bessere Wechselkurse für Bargeld als die Banken.

Vor allem in ländlichen Gebieten, an Ständen oder auf Märkten solltest du immer Bargeld in kleinen Noten bei dir tragen. Denn dort werden meist keine Geldkarten akzeptiert und große Scheine können von den Händlern nur sehr selten gewechselt werden.

Das gängigste und sicherste Zahlungsmittel in Mexiko ist die Kreditkarte. Damit lässt sich bequem bargeldlos bezahlen.

Geldautomaten (caja automática) sind in Mexiko weit verbreitet und eine gute Möglichkeit, um mit der EC- oder Kreditkarte an mexikanische Peso zu gelangen.

1 EURO = 24 MXN (tagesaktuell)

Wann ist die beste Reisezeit für Mexiko?

Trotz der ganzjährig guten Wetter-Voraussetzungen kann es aufgrund der geographischen Verhältnisse Mexikos, z. B. wegen der verschiedenen Höhenlagen, innerhalb des Landes zu kleinen, aber spürbaren Temperatur-Unterschieden kommen.

Zwischen Mitte Oktober und Mitte Mai ist die beste Reisezeit während der sogenannten Sommer- bzw. Trockenperiode. In dieser Zeit regnet es nicht so häufig. Für höhere Lagen gehört allerdings auch im Sommer ein bisschen wärmere Kleidung in dein Backpack.

Wie komme ich nach Mexiko?

Viele Fluggesellschaften wie AeroMexico, Lufthansa, Air France, British Airways, Iberia oder KLM fliegen von europäischen Städten direkt nach Mexiko. Condor bedient von Deutschland aus einige Ziele in Mexiko wie Cancún direkt.

Hauptziele der Flüge sind dabei die Flughäfen in Mexiko-Stadt, Cancún, Guadalajara und Monterrey.

Günstige Flüge nach Mexiko finden*
Einreisebestimmungen für Mexiko

Für Deutsche, Schweizer und Österreicher genügt zur Einreise nach Mexiko der Reisepass. Dieser muss jedoch noch mindestens sechs Monate gültig sein.

Die Touristenkarte „FMT“ erhältst du bereits im Flugzeug bzw. an den Grenzübergangsstellen. Damit kannst du ohne Visum 90 Tage im Land bleiben. Bewahre die Touristenkarte gut auf, da du sie bei der Ausreise wieder vorzeigen musst.

Transportmöglichkeiten in Mexiko

Mexiko ist ein großes Land, in dem man sich Dank einer gut ausgebauten Infrastruktur mit den verschiedensten Verkehrsmitteln fortbewegen kann.

Das inländische Flugnetz Mexikos ist gut ausgebaut. Es gilt als sicher, zuverlässig und als das fortschrittlichste Lateinamerikas. Die meisten großen, aber auch viele kleinere Städte verfügen über einen Flughafen. Für große Entfernungen lohnt es sich einen Flug zu buchen.

Zahlreiche Fluggesellschaften bieten teilweise günstige Inlandsflüge an. Die größte Fluglinie ist Aeroméxico. Mittlerweile bieten aber auch Billigfluglinien ihre Dienste an. Hauptdrehkreuz ist Mexiko-Stadt.

Mexiko verfügt über ein exzellent ausgebautes Busnetz. Man sagt sogar es sei weltweit eines der Besten! Der Bus ist gleichzeitig das beliebteste öffentliche Verkehrsmittel der Mexikaner. Die Busse in Mexiko fahren oft und regelmäßig zwischen allen Städten. Besonders zwischen den größeren Städten Mexikos werden normalerweise mehrere Verbindungen täglich angeboten.

Gesundheitstipps für Mexiko

Grundsätzlich sind für die Einreise nach Mexiko keine Impfungen vorgeschrieben. Die größten gesundheitlichen Probleme für Touristen sind in aller Regel Magen-Darm-Infektionen („Montezumas Rache“) durch verschmutztes Wasser und/oder schlechtes und vor allem ungewohntes Essen.

Das Leitungswasser in Mexiko ist kein Trinkwasser! Bitte trinke ausschließlich Mineralwasser (agua mineral) aus geschlossenen Flaschen oder vorbehandeltes, abgekochtes Wasser (agua purificado – gefiltert). Dasselbe gilt auch für das Wasser, das zum Zähneputzen verwendet wird!

Einige Gebiete Mexikos liegen mehrere Tausend Meter hoch. Hier musst du darauf achten, dich langsam an die veränderten Luftbedingungen zu gewöhnen.

Malaria kann in Teilen Mexikos auftreten. Besondere Vorsicht gilt in ländlichen Regionen, in Lagen unter 1.000 m Höhe sowie in den Regenwaldgebieten im Süden. Die Übertragung der Malaria erfolgt durch den Stich der abend- und nachtaktiven Anopheles-Mücken. Versuche daher  Mückenstiche zu vermeiden. Trage lange Kleidung und schütze unbedeckte Haut mit Mückenspray (am besten mit dem Wirkstoff DEET). Achte bei der Wahl deiner Unterkünfte darauf, dass sich diese nicht bei Wasserpfützen bzw. Tümpeln oder auf Hügeln befinden. Ein Moskitonetz sollte in jedem Fall vorhanden sein.

Vor der Reise nach Mexiko ist es wichtig eine gute Reisekrankenversicherung abzuschließen.

Sicherheit in Mexiko
Wie in vielen Ländern Lateinamerikas muss man auch in Mexiko durch die herrschende Armut und das starke soziale Gefälle mit Diebstählen und Überfällen rechnen. Viele Taschendiebe arbeiten dafür in Gruppen. An belebten Orten wie auf Märkten, Bahnhöfen oder während der Fahrt im Bus oder Zug ist daher besondere Vorsicht geboten.

  • Habe immer ein Auge auf dein Gepäck, egal, wo du dich in Mexiko befindest.
  • Teure Wertgegenstände am besten im Hotel lassen, besser noch im Safe eingeschlossen.
  • Lasse wichtige Dokumente ebenfalls im Hotel und nehme lediglich eine Kopie mit.
  • Trage weder Wertsachen noch teuren Schmuck offen sichtbar.
  • Meide einsame, zwielichtige Viertel, sowohl nachts als auch am Tag.

Sollte es doch einmal zu einem Überfall kommen, leiste keinen Widerstand. Dieses Verhalten gefährdet deine Gesundheit oder sogar ihr Leben. Häufig sind die Angreifer bewaffnet. Gebe ihnen was Sie wollen und benachrichtige danach die Polizei.

Reisekosten in Mexiko

Mexiko ist günstig zu bereisen. In den touristischen Küstenregionen sind die Preise höher als im Landesinneren. Ein Dorm im Hostel kostet ab 8€, ein Doppelzimmer in einem ordentlichen Hotel ab 25€. Essen kann man in Mexiko günstig und sehr gut. Tacos bekommst du an jeder Ecke für umgerechnet 1,20 €. Wenn du in ein lokales Restaurant gehst, musst du mit 7 – 10 € rechnen, nach oben offen je nach Standard.

Meine Artikel zu Mexiko