Costa Rica liegt in Mittelamerika und die Hauptstadt ist San José. Es ist nur ein wenig größer als Niedersachsen. Obwohl es so klein ist, gehört Costa Rica zu den Ländern mit den vielfältigsten Ökosystemen der Welt, denn hier leben und wachsen mehr als 500.000 verschiedene Arten von Flora und Fauna. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass 4 % der weltweiten Flora und Fauna in Costa Rica beheimatet sind.

Mit einem so vielfältigen und reichhaltigen Naturreichtum versehen, ist Costa Rica ein attraktives Reiseziel für alle, die Abenteuerreisen lieben, denn hier gibt es viele Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Canyoning, Rafting, Ziplining usw. Es ist einer der besten Orte für Tierliebhaber, um interessante Tiere wie Aras, Affen, Meeresschildkröten und natürlich die für Costa Rica so typischen Faultiere zu entdecken.

Außerdem haben die Menschen in Costa Rica den Slogan “Pura Vida”, was so viel bedeutet wie “Reines Leben”. Sie sind also sehr freundlich, fröhlich und gastfreundlich. Sie bringen immer einen optimistischen Geist und viel Liebe mit ins Leben.

Hauptstadt

San Jóse

Größe

51100 km²

Einwohnerzahl

5,1 Mio.

Landessprache

Spanisch

Währung

Colón, CRC

Zeitzone

MEZ -7 Std.

Telefonvorwahl

+506

Reiseinformationen zu Costa Rica im Überblick

Geographie von Costa Rica
Costa Rica hat eine Fläche von etwa 51.100 km2, und grenzt an vier Seiten an Länder und Küsten: Nicaragua im Norden, Panama im Süden, den Pazifischen Ozean im Westen und das Karibische Meer im Osten. Durch diese besondere geografische Lage wird das ohnehin schon schöne Costa Rica durch den Einfluss der klimatischen Eigenschaften von Land und Meer noch mehr bereichert, was zu einem äußerst einzigartigen und vielfältigen Ökosystem führt.

Zwei Bergketten erstrecken sich fast über die gesamte Länge Costa Ricas. Das ist im Norden die Cordillera Volcánica, die für ihre vulkanische Aktivität bekannt ist, und im Süden die Cordillera de Talamanca. Die Cordillera Volcánica lässt sich von Nordwesten nach Südosten in drei Gebirgszüge unterteilen: die Cordillera de Guanacaste, die Cordillera de Tilarán und die Cordillera Central. Die Cordillera de Talamanca, die 1983 von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt wurde, ist ein massiver Granitbatholith, der sich geologisch deutlich von den vulkanisch aktiven nördlichen Gebirgszügen unterscheidet. Der höchste Punkt Costa Ricas, der Chirripó (3.819 m), liegt im Talamanca-System. Zwei der höchsten Gipfel der Cordillera Volcánica, sind der Irazú (3.432 Meter) und der Poás (2.704 Meter). Der Vulkan Arenal (1.633 m), etwa 90 km nordwestlich von San José, ist der jüngste Stratovulkan des Landes.

Das Valle Central wird durch die kontinentale Wasserscheide in zwei Teile geteilt. Der östliche Teil wird vom Río Reventazón in die Karibik entwässert, während der westliche Teil zum Einzugsgebiet des Río Grande de Tárcoles gehört, der in den Pazifik fließt. Ein weiteres großes strukturelles Tal, das Valle del General, liegt am Fuße der Cordillera de Talamanca im südlichen Teil des Landes. Nördlich und östlich des gebirgigen Zentralgebirges liegt das karibische Tiefland, das etwa ein Fünftel des Landes ausmacht und weniger als 120 Meter hoch ist. Das pazifische Tiefland, das mehrere kleine Täler und Ebenen umfasst, macht nur etwa ein Zehntel der Fläche Costa Ricas aus.

Geld und Währung in Costa Rica
1 EURO = 677CRC (tagesaktuell)

Die Landeswährung Costa Ricas ist der Colón (Plural: Colones), aber in den Touristengebieten und an anderen Orten im Land werden auch Dollar akzeptiert. Das Symbol für den Colon ist ₡; die Währung ist in 100 Centimos unterteilt.

Es gibt folgende Scheine: 1.000, 2.000, 5.000, 10.000, 20.000, 50.000 Colones und folgende Münzen: 5, 10, 25, 50, 100, 500 Colones.

Geldautomaten (auch bekannt als cajeros automáticos) sind in Costa Rica weit verbreitet. Einige Banken erheben eine Gebühr für die Nutzung eines Geldautomaten im Ausland, also erkundige dich bei deiner Bank, bevor du nach Costa Rica reist. Kreditkarten werden in Hotels und Restaurants der mittleren und gehobenen Kategorie weitgehend akzeptiert.

Costa Rica

Wann ist die beste Reisezeit für Costa Rica?
Die beste Zeit für einen Besuch in Costa Rica ist von Mitte Dezember bis April. Die Trockenzeit bietet viel Sonnenschein und ist die ideale Zeit, um die Tierwelt zu beobachten, an den Stränden zu faulenzen und Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Kajakfahren und Wildwasser-Rafting zu unternehmen. Dies ist die Hauptsaison in Costa Rica. Wenn du also zu dieser Zeit reist, solltest du das Wetter gegen die Kosten und die Menschenmassen abwägen.

Ich empfehle dir daher November, April (nach Ostern) und Mai, um Costa Rica zu besuchen. Dann hat die Regenzeit gerade erst begonnen oder ist gerade abgeklungen, und das Land ist erfrischt, grün und relativ untouristisch und günstiger.

Wie komme ich nach Costa Rica?
Die Lufthansa fliegt täglich von Frankfurt nach San José. Alternativ kann man mit KLM und Air France über Amsterdam bzw. Paris oder mit Iberia über Madrid nach Costa Rica fliegen.

Günstige Flüge nach Costa Rica finden*
Einreisebestimmungen für Costa Rica
Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise und den Aufenthalt zu touristischen Zwecken für bis zu 90 Tage kein Visum. Ein Anspruch auf die maximale Aufenthaltsdauer besteht nicht, häufig wird eine kürzere Aufenthaltsgenehmigung erteilt. Die Entscheidung hierüber wird vom Beamten bei der Einreise auf der Grundlage des Rückflugtickets, Aufenthaltszwecks, finanzieller Leistungsfähigkeit, etc. erteilt. Reisende müssen ein Rückflugticket/Anschlussticket/Busticket und einen Finanzierungsnachweis für den Aufenthalt im Land vorlegen. Anträge auf Verlängerung der Aufenthaltsdauer können bei der Ausländerpolizei (Migración) gebührenpflichtig gestellt werden.

Vor Einreise muss das Gesundheitsformular „Pase de Salud“ online ausgefüllt werden. Bei Einreise ist der erhaltene QR-Code für dieses Formular vorzulegen. Ebenso ist grundsätzlich ein Nachweis über eine den aktuellen costa-ricanischen Vorgaben entsprechende Krankenversicherung, die auch den Fall einer COVID-19-Erkrankung abdeckt, in englischer oder spanischer Sprache vorzulegen. Ausnahmen bzgl. der Krankenversicherung gelten für Minderjährige und für Reisende, die komplett geimpft sind (mit Moderna, BioNTech/Pfizer, Astra Zeneca oder Johnson & Johnson, Kreuzimpfungen werden anerkannt). Am Flughafen sind strikte Hygieneprotokolle einzuhalten. Costa Rica beabsichtigt die Einführung der 1-G-Strategie

Transportmöglichkeiten in Costa Rica
Mit dem Bus durch Costa Rica zu reisen, ist bei weitem die billigste Option (Eine Fahrt von San José nach Paso Canoas an der panamaischen Grenze kostet z.B. nur 14$). San José ist der Knotenpunkt für fast alle Busverbindungen im Land; tatsächlich ist es oft unmöglich, von einem Ort zum anderen zu fahren, ohne in die Hauptstadt zurückzukehren. Die lokalen Busse, die kurze Strecken zwischen den Städten und den nahegelegenen Dörfern und Sehenswürdigkeiten zurücklegen, wie z.B. die Busse zwischen Heredia und Santa Bárbara, sind weniger komfortabel und überfüllt, können aber dennoch bequem genutzt werden.

Ein Netz von klimatisierten Shuttlebussen verbindet die meisten der wichtigsten Reiseziele Costa Ricas. Diese kosten zwar oft mehr als das Fünffache der öffentlichen Busse, sind aber deutlich schneller und komfortabler und bringen dich auch zu den Hotels. Versuche es mit Interbus oder der etwas teureren Gray Line.

Mit einem Mietwagen kannst du das Land in deinem eigenen Tempo erkunden, ohne dich an Bus- oder Flugpläne halten zu müssen. Für ein normales Fahrzeug zahlst du etwa 40 US-Dollar pro Tag, für einen Geländewagen bis zu 80 US-Dollar (beides inklusive Vollversicherung). Es lohnt sich, vorab eine Offline-Karte auf sein Handy zu laden, da die Beschilderung oftmals nicht gut ist.

Die meisten Autovermietungen befinden sich in San José und an den internationalen Flughäfen in der Nähe von Alajuela und Liberia, aber du kannst auch in vielen anderen Städten des Landes Autos mieten. Lokale Agenturen bieten immer ein viel besseres Angebot als die großen Anbieter in Übersee (besonders empfehlenswert sind Vamos und Adobe), obwohl die Anmietung außerhalb von San José in der Regel etwas teurer ist. In der Hochsaison (Dezember bis März) ist es ratsam, ein Auto vor deiner Ankunft zu reservieren.

Gesundheitstipps für Costa Rica
Grundsätzlich sind für die Einreise nach Costa Rica keine Impfungen vorgeschrieben. Die größten gesundheitlichen Probleme für Touristen sind in aller Regel Magen-Darm-Infektionen („Montezumas Rache“) durch verschmutztes Wasser und/oder schlechtes und vor allem ungewohntes Essen. Trage lange Kleidung und schütze unbedeckte Haut mit Mückenspray. Achte bei der Wahl deiner Unterkünfte darauf, dass sich diese nicht bei Wasserpfützen bzw. Tümpeln oder auf Hügeln befinden. Ein Moskitonetz sollte in jedem Fall vorhanden sein. Vor der Reise nach Costa Rica solltest du eine gute Reisekrankenversicherung abzuschließen.

Zur Hanse-Merkur Reiseversicherung*

Sicherheit in Costa Rica
Costa Rica ist das sicherste von 12 Ländern in der Region. Jedoch kam es bedingt durch Pandemie zu einem Anstieg der Kriminalität. Auch wenn die meisten Besucher/innen keine Probleme haben, solltest du den gesunden Menschenverstand walten lassen, um zu vermeiden, dass du ein potenzielles Ziel für Kriminelle wirst.

Wenn du mit dem Bus reist, solltest du vermeiden, dein Gepäck in den Gepäckfächern zu verstauen. Sei nicht auffällig mit deinen Sachen oder der Art, wie du dich kleidest
Vermeide es, deinen Reisepass oder zu viel Geld bei dir zu tragen, wenn du unterwegs bist Schließe deine Wertsachen sicher in deiner Unterkunft ein und lasse nie etwas Wertvolles im Freien liegen, auch nicht im Hotelzimmer.

Reisekosten in Costa Rica
Eine Woche Urlaub in Costa Rica kostet für einen Durchschnittsreisenden in Hotels, Lodges oder Mietunterkünften der mittleren Preisklasse und bei Standardtouren zwischen 850 und 1.450 US-Dollar (bei Doppelbelegung).

Schicke Unterkünfte in Strandnähe und teure Aktivitäten lassen das Budget schnell auf über 2.500 USD ansteigen. Am anderen Ende des Spektrums können Rucksacktouristen für ein Zimmer im Schlafsaal und durch Selbstversorgung mit 200 – 250$ pro Woche auskommen.

Meine Artikel zu Costa Rica