Argentinien ist nicht nur für seinen Fußball berühmt. Das Land besticht durch seine große landschaftliche Vielfalt. Tukane fliegen durch den Dschungel an den mächtigen Iguazu-Wasserfällen, während 3000 Kilometer weiter südlich gigantische Eisbrocken vom Perito-Moreno-Gletscher in den Lago Argentino stürzen und starke Winde um die Granitnadeln des Fitz-Roy-Massiv blasen.

Gebiete wie Tierra del Fuego (Feuerland) und das südpatagonische Eisfeld gehören nach wie vor zu den unberührtesten Orten der Welt. Insgesamt besitzt Argentinien 44 Nationalparks und Schutzgebiete. Der wenig besuchte Nordwesten des Landes wartet mit atemberaubenden Wüstenschluchten und indigenen Kulturen auf, deren Traditionen bis heute allgegenwärtig sind.

Beliebte Reiseziele sind neben den Iguazu-Wasserfällen die Hauptststadt Buenos Aires, das Seengebiet um Bariloche, die Halbinsel Peninsula Valdes und der Los Glaciares Nationalpark. Von Ushuaia im tiefsten Süden starten Antarktis-Reisende ihre Touren ins ewige Eis.

In der Hauptstadt Buenos Aires kannst du in die Welt des Tango eintauchen oder das weltberühmte argentinische Steak in einem der lokalen Asado-Restaurants probieren. Aber auch leckere Pizza und Pasta findest du in der von italienischen Einwanderern geprägten Metropole. Nicht umsonst halten viele das „Paris des Südens“ mit seiner prachtvollen Architektur für die schönste Stadt des Kontinents. Reisen in Argentinien ist auf eigene Faust leicht machbar, auch für Südamerika-Neulinge. Das gängigste Verkehrsmittel ist der Bus, mit dem du entspannt und günstig von A nach B kommst.

Hauptstadt

Buenos Aires (15 Mio. Einwohner)

Größe

2.780.840 km²

Einwohnerzahl

43.800.000

Landessprache

Spanisch

Währung

Argentinischer Peso, ARS.

Zeitzone

UTC-3

Telefonvorwahl

+54

Reiseinformationen zu Argentinien im Überblick

Geographie von Argentinien

Argentinien nimmt als zweitgrösster Staat in Südamerika eine Fläche von ca. 2,8 Millionen Quadratkilometern ein. Zwischen nördlicher und südlicher Grenze liegen 3694 km, zwischen dem westlichsten und östlichsten Punkt etwa 1.423 km. Im Osten wird Argentinien durch den Atlantischen Ozean begrenzt, im Westen durch Chile, im Norden grenzen Bolivien sowie Paraguay im Nordosten Brasilien und Uruguay an Argentinien.

Die westliche Grenze befindet sich in der Andenregion, der weltweit längsten kontinentalen Gebirgskette. Die höchste Erhebung, ist mit 6962 m der Aconcagua.

Im zentralen Norden von Argentinien befindet sich der Gran Chaco, eine heiße Trockensavanne. Im Osten des Gran Chaco zieht sich entlang des Río Paraná das Hügelland der Provinz Misiones. Im dortigen Dreiländereck von Argentinien, Paraguay und Brasilien liegen die Wasserfälle von Iguazú, die zu den größten der Welt gehören.

Weiter südlich, zwischen den großen Flüssen Rio Uruguay und Río Paraná, erstreckt sich das sumpfig-feuchte Mesopotamia. Am Río de la Plata, dem gemeinsamem Mündungstrichter der beiden genannten Ströme,  liegt die Hauptstadt Argentiniens, Buenos Aires in der gleichnamigen Provinz Buenos Aires. Diese Region stellt das wirtschaftliche Herz von Argentinien dar. Hier lebt etwa ein Drittel der Argentinier.

Im Westen und Süden von Buenos Aires liegen die Pampas, grasbewachsene Ebenen, wo in der Landwirtschaft der grösste Teil der Agrarprodukte Argentiniens erzeugt wird. Man findet hier vor allem Weizenfelder und riesige Weideflächen für Rinder, deren Fleisch immer noch zu den Hauptexportgütern von Argentinien gehört.

Zwischen den ausgedehnten Pampas und den Gebirge der Anden befinden sich in Zentral-Argentinien die Gebirgszüge der Sierras Pampeanas. Diese Gebirge erreichen in ihren höchsten Punkten Höhen von etwa 2.800 m in den Sierras de Córdoba und sogar bis zu 6.250 m in der Sierra de Famatina in La Rioja.

Das sehr dünn besiedelte Patagonien im Süden Argentiniens macht etwa ein Viertel der Landesfläche aus und wird durch ein raues Klima mit starken Westwinden geprägt. In Patagonien liegt der tiefste Punkt in Amerika – die Laguna del Carbón mit 105 m unter dem Meeresspiegel. Dieser Punkt liegt zwischen Puerto San Julián und Comandante Luis Piedra Buena in der Provinz Santa Cruz.

Landessprache

In Argentinien wird Spanisch gesprochen. Das argentinische Spanisch unterscheidet sich in Aussprache, Grammatik und Wortschatz vom europäischen Spanisch, wird jedoch überall in Argentinien verstanden.

Geld und Währung in Argentinien

Der Argentinische Peso (ARS) ist die Währung Argentiniens. 1 Peso ist in 100 Centavos (¢) unterteilt. Im Umlauf gibt es Banknoten zu 2, 5, 10, 20, 50, 100, 200, 500 und 1000 Pesos, sowie Münzen zu 5, 10, 25, 50 Centavos, 1 und 2 Pesos.

Beachte: Der Kurs kann mitunter stark schwanken. Informiere dich also am besten kurz vor der Reise hier über den aktuellen Währungskurs.

1 EURO = 79 ARS (tagesaktuell)

Wann ist die beste Reisezeit für Argentinien?

Die beste Reisezeit sind die südamerikanischen Sommermonate November bis März, besonders im patagonischen Teil Argentiniens.

Wie komme ich nach Argentinien?

Lufthansa fliegt fünfmal wöchentlich nonstop von Frankfurt nach Buenos Aires.

Aerolíneas Argentinas verkehrt von Madrid nach Buenos Aires.

Iberia fliegt mit Stopp in Madrid nach Buenos Aires.

Je nach Fluggesellschaft und Saison solltest du mit gut 650 bis ca. 1200 Euro rechnen. Die Flugzeit von Frankfurt beträgt ca. 13,5 Stunden.

Einreisebestimmungen für Argentinien

Für einen touristischen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen besteht in Argentinien für deutsche Staatsbürger keine Visumspflicht. Der Reisepass muss noch 6 Monate gültig sein.

Transport

In einem Land, das rund achtmal so groß ist wie Deutschland, ist das Flugzeug das Verkehrsmittel der Wahl, um im Land voranzukommen. Es gibt nur wenig Querverbindungen, denn das Flugnetz von Aerolíneas Argentinas und LATAM verbindet vor allem die Hauptstadt mit den Provinzhauptstädten und Tourismuszentren.

Mit dem Bus kannst du das Land ebenfalls gut bereisen. Das Netz ist dicht gespannt und verbindet selbst kleine Städte und Orte miteinander. Informationen und Tickets bekommst du auf Plataforma 10

Gesundheit

Für eine Argentinien-Reise besteht derzeit keine Impfpflicht. Es werden Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Hepatitis A und für das Gelbfiebergebiet rund um die Wasserfälle von Iguazú gegen Gelbfieber empfohlen.

Sicherheit

Argentinien ist ein sicheres Reiseland. Du solltest jedoch an ein paar kleinere Regeln halten: Nimm keine wertvollen Dinge mit auf Ihre Reise, die du nicht wirklich benötigst. In Buenos Aires gibt es Viertel, die du besser meiden solltest. Trage auf der Straße keine auffällige Kamera oder auffälligen Schmuck und sei an stark frequentierten Orten und in Bussen besonders wachsam. Es empfiehlt sich, die wichtigsten Reiseunterlagen, wie den  Reisepass, zu scannen und in einer Mailbox zu hinterlegen.

Wenn du in größeren Städten nach Einbruch der Dunkelheit noch unterwegs bist, nutze immer ein registriertes Taxi.

Reisekosten

Die Preise für eine Reise nach Argentinien hängen stark davon an, wie stark oder schwach der Peso ist. In den vergangenen Jahren gab es hier sehr starke Schwankungen. Die Preise im Supermarkt sind vergleichbar mit denen in Deutschland. Fleisch ist etwas günstiger und von hoher Qualität. Die Preise für Unterkünfte starten bei einfachen Hostels (Dorm) bei 8€. Für ein Doppelzimmer in einem Mittelklasse-Hotel musst du mit etwa 50€ rechnen. Dabei muss berücksichtigt werden, dass Buenos Aires, Ushuaia wie auch Iguazú generell etwas teurer sind.

Essen in einem standardmäßigen Restaurant in Argentinien kostet zwischen 10-15€. In einfacheren Restaurants werden Tagesmenüs (Almuerzo oder Menu del dia) zwischen 60-80 Pesos, also zwischen 6 und 8€, angeboten.

Meine Artikel zu Argentinien